Gemeinde Oberickelsheim

Kurzinfo
Fläche 18,22 km²
Einwohner 694 (Juni 2015)
Gemeindeteile Oberickelsheim, Geißlingen, Rodheim

Es ist anzunehmen, dass Ansiedler in Oberickelsheim zum ersten Mal in der Zeit der ersten fränkischen Landnahme – nach dem Ende der Völkerwanderung – etwa im 7. Jahrhundert auftraten. Dass es Franken waren, die den Ort gründeten, geht aus der Namensendung "-heim" hervor. Die Nachsilbe kann aber auch Anhaltspunkt für das Alter des Ortes sein: allgemein rechnet man die Gründung der "heim"-Orte dem 7. bis 9. Jahrhundert zu. Somit wäre Oberickelsheim weit über tausend Jahre alt.

Oberickelsheim, Geißlingen und Rodheim besitzen sehenswerte Kirchen, teils mit Friedhof und historisch interessanten Ausstattungen. In Rodheim finden sich außerdem Privathäuser mit Hausfiguren und zahlreiche Bildstöcke. Bemerkenswert ist auch die markgräfliche Mautpyramide in der Straßenmitte der B 13 an der Kreisgrenze zu den Landkreisen Kitzingen und Würzburg aus dem Jahre 1773.

Eine Musikkapelle, Jugendgruppen und weitere Vereine gestalten das kulturelle Dorfleben. Kurzurlaube oder ein Urlaub auf dem Bauernhof bieten sich hier an, denn auch Rothenburg und Würzburg sind in wenigen Minuten erreichbar.

Gemeinde Oberickelsheim

1. Bürgermeister: Michael Pfanzer

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.